Sven van der Maer

Singer / Songwriter

3. Februar 2016
von Sven
Keine Kommentare

Fundstück

Es ist sinnvoll, sich gelegentlich selbst zu googeln. Dabei bin ich über ein Foto gestolpert, das mir den folgenden Artikel beschert hat. Eine schöne Erinnerung an den Abend im Happy Billard. Der ein oder andere von Euch war ja dabei. So komme auch ich zu ein paar Fotos. Danke Charlene Wolff!

BZ-Leserreporter-Artikel

21. Dezember 2015
von Sven
Keine Kommentare

Heute und Morgen

Moin Zusammen!

Heute Abend, am 21.12.15, werde ich mich auf dem Feuerschiff herum treiben. Vielleicht gibt es ja etwas zu singen. Und falls ihr morgen noch nichts vor habt, könnt ihr euch mit mir, für Heilig Abend warm singen. Los geht es am 22.12.15 um 20:00 im Café Chrysander.

18. November 2015
von Sven
Keine Kommentare

10.12.15 Live im Happy Billard

10.12.Happy Billard Plakat

Die Veranstaltung wird etwas härter. Deshalb werde ich mich, an diesem Tag, musikalisch an meine Mitstreiter anpassen. Bin sehr gespannt, ob das Experiment gelingt. Auf jeden Fall wird es ein außergewöhnlicher Abend, denn Mondial gehört zur Liga der Helden meiner Jugend. Ich freue mich!

22. Juni 2015
von Sven
Keine Kommentare

Mal schauen wer kommt ?

 

Sven van der Maer

Am 03.Juli ist es endlich soweit, ich spiele mal wieder in meiner geliebten Lola. Heimspiel bei der Lokalrunde. Zusammen mit A Vicious Fawn und Backyard darf ich den Saal beschallen. Im Gepäck habe ich, neben elektronischem Spielkram, den Gitarristen Andreas Grünewald ( Taiga Taxi/ Old Merry Tale /Western Swing Radio Show ). Wer sich am Bass zu uns gesellt klärt sich noch die Tage. Ihr wisst ja ich bin keine Band und so muss ich immer mal schauen welcher Kollege gerade Zeit für mich hat. Auf jeden Fall freue ich mich auf Euch und bin gespannt wer kommt?

CU

Sven

8. April 2015
von Sven
Keine Kommentare

Kulturhaus Serrahn

Hallo da Draußen.

Nach langer Zeit gibt es mal etwas Interessantes zu berichten. Ich bin seit kurzem im Vorstand, des neu gegründeten Vereins für ein Kulturhaus Serrahn. Wir wollen ab 2016 aus dem Gewerkschaftshaus am Serrahn ein Kulturhaus machen und suchen dafür 5000 BergedorferInnen, die bereit sind 1€ pro Monat zu zahlen, um damit einen Ort zu schaffen an dem Kultur gedeihen kann. Deshalb bitte ich Euch das Projekt zu unterstützen. Weitere Infos findet ihr hier:

https://www.facebook.com/pages/Kulturhaus-Serrahn/865257366849259

Oder in diesem PDF:

kh mailflyer(1)

28. Mai 2013
von Sven
Keine Kommentare

Glockenschlag-Festival

Am 9.5. habe ich mich auf dem Glockenschlag-Festival eingefunden. Eine Veranstaltung, die mir genauso wie das Wutzrock, ans Herz gewachsen ist. Wutzrock findet dieses Jahr übrigens vom 2.-4. August statt. Könnt Ihr ja schon Mal im Kalender eintragen. So aber zurück zum Glockenschlag.

Zum ersten Mal habe ich dort die Band Malleus  gehört.  Ich würde ihre Musik als Indi-Rock bezeichnen. Sie sind abwechslungsreich und der charismatische Sänger hat eine eindringliche Stimme. Ich bin gespannt, ob mir ihre Texte auch zu sagen? Dem konnte ich noch nicht die gebührende Aufmerksamkeit schenken. Freue mich darauf zu sehen wie sich die Band entwickelt, ich denke sie haben gr0ßes Potential.

Mit Skatoons und Das Pack waren wieder ein paar Bekannte zu Hören die Garant für Festivalspaß sind.

Das waren meine drei Favoriten auf dem Festival, hört sie euch an wenn ihr mögt. Und natürlich Live, wenn ihr mich fragt.

Euer

Sven van der Maer

28. Mai 2013
von Sven
Keine Kommentare

Mundial @ CitySession im Club 20457

Mundial

 

So, ich bin ziemlich im Rückstand. Ich habe viel gesehen in den letzten drei Wochen, aber keine Zeit gefunden es zu erwähnen. Am 7.5. war mal wieder City Session im Club 20457. Ich weiß eigentlich gar nicht warum Kery Fay noch keine Facebook Seite für die Session hat. Positiv aufgefallen ist mir der Opener Mundial. Besonders ihr Song „Bratislava Lover“ ist mir im Gedächtnis geblieben. Heute ist ihr CD Release Konzert im BiB in Altona. Schaut rein wenn ihr könnt.

Euer

Sven van der Maer

13. Mai 2013
von Sven
Keine Kommentare

Im Zweifel lieber Live

Das große Glück den Alltag mit Livemusik zu versüßen lässt sich in Hamburg besonders gut leben. Manchmal kostet es kaum mehr als einen Döner und eine Cola. Immer wieder gern gehe ich das Risiko ein, unbekannte Bands anzuhören. Der Lohn sind unvergessliche Abende und Begegnungen mit Menschen aller Art. Ich kenne keinen Bildschirm der mir ähnliche Erfüllung verschaffen könnte. Und das Risiko völlig daneben zu liegen ist relativ gering, da die meisten Musiker sich den Arsch aufreißen um zu gefallen.

Natürlich ist nicht alles was mir zu Ohren kommt Weltklasse oder entspricht meinem Geschmack. In einem solchen Fall leide und schweige ich. Verrisse werdet ihr bei mir also vergeblich suchen. Ich habe nicht die Absicht durch Diskussionen den Wert mieser Bands zu steigern. Nun mag es den ein oder anderen geben der das für Feigheit hält, aber ich halte es für eine bewusste Form des Umgangs mit Medien. Wenn ich mich entschließe über Gehörtes oder Gesehenes zu berichten, könnt ihr davon ausgehen das es mir gefallen hat. Das ist sicher nicht zwingend ein Qualitätskriterium, aber es sagt etwas über mich. Und damit gehört es hier hin, denn diese Seite ist mein Universum.

Stilistisch bin ich in keiner Weise festgelegt. Das werdet ihr merken, wenn ihr den Links der Bands folgt. Auch ist mir völlig egal, ob Musik elektronisch oder akustisch zu Stande kommt. Für mich muß gute Musik berühren. Sie muß mich packen und im Idealfall nicht mehr loslassen. Auch ist mir völlig egal, ja sogar zu wieder, das es Musik geben soll die man in bestimmten Kreisen nicht hört. Ich weiß beim besten Willen nicht warum man sich zwischen Jazz, Heavy Metall, Deutschpop oder … entscheiden soll. Ich denke unterschiedliche Lebenslagen erfordern unterschiedliche Musiken. Allerdings kenne ich keine Lebenslage in der faschistische Musik benötigt wird. Ich glaube der Schlüssel zum Erfolg der Menschheit war und ist Vielfalt. Und ebenso vielfältig mag ich es in der Kunst und der Musik. Ich bin gespannt, ob sich aus der großen Masse meiner Nichtleser irgendwann ein Leser erhebt. Dann freue ich mich dieses schon mal gesagt zu haben.

Euer

Sven van der Maer

4. Mai 2013
von Sven
Keine Kommentare

Todd Wolfe Band @ Belami

Foto von Sven Böttcher

 

Letzten Donnerstag habe ich mal wieder gemerkt, das ich ein Sonntagskind bin. Obwohl ich bereits letzten Samstag sensationell von Kaye Ree akustisch verwöhnt wurde, durfte ich in dieser Woche noch einmal in großartiger Musik schwelgen. Todd Wolfe fand sich mit seiner Band im Belami ein. Ein Hammer, das war Groove pur. Diese Band ist nicht einfach nur das Beiwerk eines Gitarrengottes. Wenn man erlebt wie Justine Gardners Hand leichtfingerig über die Saiten ihres Precision Basses tanzt, fragt man sich wo sie nur die Kraft dafür her nimmt. Vermeintlich völlig anstrengungslos, wirkte ihr aufwendiges Spiel. Die Band schaffte es den ganzen Abend die Spannung zu halten. Dafür war neben dem abwechslungsreichen Gitarrenspiel Todd Wolfes auch die souveräne Rythmusgruppe verantwortlich. Da die Band jetzt noch weiter tourt, kann ich nur sagen unbedingt ansehen. In Hamburg bietet sich der Music Club Live am 13.5. an. Das ist allerdings nichts für Nichtraucher.

Euer

Sven van der Maer